Seniorenzentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Viersen

Familienkonzert mit Antonia und Tamino bezaubert Bewohnerinnen und Bewohner im „Haus Greefsgarten“

Ein leckeres Stück Kuchen und eine gute Tasse Kaffee in netter Gesellschaft – das ist im großen Foyer des „Haus Greefsgarten“, Seniorenzentrum der Ev. Kirchengemeinde Viersen gGmbH schon ein sicherer Garant für einen gelungenen Nachmittag. Kommt dann aber auch noch eine so bezaubernde künstlerische Begleitung hinzu, wie es die Bewohnerinnen und Bewohner kürzlich erlebten, dürfte das unter den betagten ZuschauerInnen noch lange für Gesprächsstoff sorgen.

Antonia ist sieben Jahre jung, Tamino erst fünf und dennoch sind sie schon jetzt echte Stars. Kein Wunder, „fällt doch“ bei einem ambitionierten Künstler-Ehepaar „der Apfel häufig nicht weit vom Stamm“.

 

 

In unterschiedlichen Besetzungen präsentierten die Kids zusammen mit den Musiker-Eltern Schwindt auf Klavier, Geige, Querflöte, Akkordeon, mit und ohne Gesang ein buntes und abwechslungsreiches Programm mit Hits und Evergreens von der Klassik bis zur Popmusik. Ebenso im Programm: bekannte Melodien aus Ballett, Operette, Film und Musical sowie beliebte Volkslieder.

Es erklangen unter anderem Klassiker wie „Veronika, der Lenz ist da“, „Für mich solls rote Rosen regnen“ und „Versuchs mal mit Gemütlichkeit“ aus dem Dschungelbuch sowie „Mein kleiner grüner Kaktus“, aber auch Volkslieder, unter anderem „Wem Gott will rechte Gunst erweisen“ , „Im Frühtau zu Berge“ und vieles mehr.

Antonia ist mit ihren sieben Jahren bereits Preisträgerin beim Klavierwettbewerb von „Jugend musiziert“. Der kleine Tamino spielt auf seiner Viertelgeige schon wie ein ganz Großer. Kein Wunder: Ihre Eltern, Melissa und Ingmar Schwindt sind renommierte Berufsmusiker.

Viel Applaus gab es dafür vom begeisterten Publikum im „Haus Greefsgarten“. stb